Unsere Schmerztherapien:

Nicht jeder Schmerz ist gleich!

Unsere Schmerzbehandlungen sind deshalb umfassend und beinhalten neben einer persönlichen Behandlung immer eine ausführlichen Aufklärung und Befundung - ganz auf Ihre persönlichen Beschwerden abgestimmt.

Wir arbeiten im Bereich der körperlichen Schmerztherapie unter anderem mit CranioPressur, Osteopathie, Akupunktur/Akupressur, Sonotherapie, manuelle Techniken, Dorn-Wirbelsäulentherapie und anderen Methoden aus der Schulmedizin und alternativen Heilkunde, sowie mit speziell hergestellten rein pflanzlichen Gelen. Unsere Schmerztherapien bestehen aus einer individuellen Kombination verschiedener Behandlungstechniken und beinhalten eine ausführliche Anamnese und Beratung.

In der psychologischen Schmerztherapie werden je nach Problemsituation Methoden der alternativen Psychotherapie, Hypnose-Therapie und Tiefenentspannung mit der körperlichen Schmerztherapie kombiniert.

Akut-Schmerztherapie 

bei plötzlichen Schmerzen des Bewegungsapparates wie:

  • Gelenkbeschwerden (Gelenkschmerzen, Arthrose, Gelenkblockaden usw.)

  • Gelenkreizungen und Gelenkentzündungen

  • Wirbelblockaden u. anfängliche Bandscheibenbeschwerden

  • ISG-Blockaden

  • Verspannungen

  • funktionellen, allgemeinen Rückenbeschwerden

  • muskuläre Dysbalancen und Verspannungen

  • entzündungsbedingte Schmerzen

  • Halswirbelblockaden

  • Nackenschmerzen

  • Spannungskopfschmerzen

  • Bewegungsblockaden der oberen Halswirbel

  • Schwindel

  • akute Migräne

  • akute Nervenreizung (Trigeminusneuralgie)

  • Schleimbeutelentzündungen

  • Fersensporn

 

Komplexe Schmerztherapie

Bei komplexen akuten oder chronischen Schmerzzuständen des neuro-muskulären Organsystems sowie des Nervensystems wie zum Beispiel:

  • starke chronische Migräne und chronischen Spannungskopfschmerzen

  • Neuralgien wie

    Trigeminusneuralgie

    Intercostalneuralgie u.a.

  • Multiple Gelenkschmerzen (Schmerzen an mehr als 2 unterschiedlichen Körperbereichen)

  • Bandscheibenvorfälle

  • Rheumatischen Erkrankungen und Entzündungen (Gicht, rheumatoide Arthritis u.a.)

 

Schmerztherapie für Babys und Kinder

bei Störungen des Bewegungsapparates, Organfunktionen und Entwicklung:

  • Schreibabys

  • Verstopfungen, Darmkoliken, Blähungen

  • Kieferorthopädische Probleme

  • Kopfweh, Migräne, Erschöpfung, Ängste

  • Asymmetrische Bewegung der Arme oder der Beine, gestörte Motorik

  • Rückenschmerzen, Skoliosen, Gliederschmerzen

  • Wachstumsschmerzen

  • Schädeltrauma, Gehirnerschütterung

  • Traumatische Verletzung, wie z.B. Unfälle

  • Schiefhals, KISS bzw. KIDD-Syndrom

  • Schiefköpfigkeit, Gesichtsskoliose, Schädeldeformierungen

 

 Psychologische Schmerztherapie (tranceVital-Schmerztherapie)

  • allgemeine psychogene Schmerzen (Schmerzen ohne körperlich auffindbare Ursache)

  • Phantomschmerzen bei Amputation

  • Schmerzen als psychosomatisches Symptom bei Depressionen, Ängsten oder Trauma

 

Generell gilt in unseren Schmerztherapien:

Sie erhalten innerhalb unserer Schmerztherapien neben einer ausführlichen medizinischen Aufklärung und Behandlung wertvolle Tipps und Übungen. So können Sie auch außerhalb der Termine die Auflösung Ihrer Schmerzen zusätzlich positiv beeinflussen.

Bei akuten Schmerzen halten wir auch Notfalltermine bereit. So erhalten Sie schnell Unterstützung. Je nach Terminlage kann es jedoch gegebenenfalls zu kurzen Wartezeiten in der Praxis kommen.

Wenn Sie notfallmäßig zu uns kommen möchten, rufen Sie uns bitte in jedem Fall vorher an, damit wir ihnen genau sagen können, wann Sie ohne viel Wartezeit vorbeikommen können und da wir nur zu unseren Sprechzeiten Notfalltermine anbieten können.

 

WICHTIG:

Sobald Schmerzsymptome kaum noch spürbar sind, neigt man dazu zu denken bestehende Behandlungsmaßnahmen oder Eigenmaßnahmen nicht mehr zu benötigen. Leider ist das so nicht korrekt.

Man sollte auch ohne Beschwerden etwas für seinen Körper tun, gerade damit Schmerzproblematiken nicht erneut auftreten.

Aus diesem Grund ist unsere Schmerztherapie genau abgestimmt. Nur so kann der größtmögliche Effekt zur dauerhaften Schmerzreduzierung erreicht werden. Wir raten daher dringend davon ab Schmerzbehandlungen aufgrund einer Symtomreduzierung abrupt abzubrechen – unabhängig davon ob Sie bei uns oder anderen Therapeuten in Behandlung sind.

Erfahrungsgemäß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Schmerzen recht schnell wiederkehren oder sich sogar aufgrund eingestellter Eigen-oder Fremdbehandlung stärker werden besonders groß.