Unsere Kosten im Bereich Hypnose, Naturheilkunde und Schmerztherapie

Da wir ganzheitlich arbeiten und in jede unsere Therapien die Behandlung von psychischen UND körperlichen Beschwerden mit einbezogen wird, liegen unsere Behandlungshonorare zugunsten unserer Patienten an der unteren Grenze der üblichen Therapie-Kosten für bewährte medizinische und ärztlich angewandte Methoden. Sie erhalten somit eine umfangreichere Behandlung als sonst im Bereich Psychotherapie, Naturheilkunde oder Schmerztherapie üblich und dies von medizinisch ausgebildeten Fachleuten.

Ihre Vorteile: Körperliche Beschwerden, die oft mit psychischen Leiden einher gehen, sowie körperliche Begleitsymptome psychischer Erkrankungen, können direkt in die Behandlung mit eingezogen und mitbehandelt werden.

Sie erhalten so eine „Rund-um“-Behandlung, was in anderen Therapien in den meisten Fällen kaum möglich ist.

Wir rechnen dabei generell nur die tatsächlich benötigte Behandlungszeit ab.

 

Was zahlt man woanders üblicherweise Für Fachtherapien im Bereich Hypnose, Naturheilkunde und Schmerztherapie?

Im Bereich der alternativmedizinischen Verfahren und Schmerztherapien liegen die regulären Honorare für qualifizierte Fachtherapeuten zwischen 50-150 € je Therapiestunde, je nach Umfang von Ausbildung, Erfahrung und ob eine Heilerlaubnis vorliegt.  Bei manchen Behandlungsverfahren werden sogar über 50 Euro pro 20-minütiger Behandlung verlangt. Nicht selten verlangen aus Medien bekannten Therapeuten oder "Promi-Therapeuten" sogar weit mehr als 200 €. Berufsänfanger, Hobbytherapeuten oder Therapeuten ohne entsprechende Berufsqualifizierung bieten hingegen Ihre Anwendungen oft zu Dumpingpreisen an. Besonders Schönheitssalons oder asiatische Wellnesssalons bieten extrem günstige Massagen an ohne die nötigen Fachkenntnisse zu haben. 

 

Die üblichen Kosten für eine normale klassische Hypnose oder Meditation von Fachtherapeuten mit medizinischer Ausbildung, liegen in der Regel bei 80€ bis 180€ pro Therapiestunde. Gleiches gilt für anerkannte Methoden der klinischen und medizinischen Hypnose, die von entsprechendem medizinisch geschultem Fachpersonal angewandt werden.

Auch hier werden von unerfahrenen Therapeuten, Hobby-Hypnotiseuren und Therapeuten ohne medizinische Ausbildung Anwendungen oft zu Billigpreisen vergeben. In der Öffentlichkeit bekannte Therapeuten und Hypnotiseure berechnen hingegen oft Stundensätze von über 300 €. 

Zum Vergleich: Die Kosten für eine reguläre Psychotherapie, die von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet wird, liegen in der Regel bei ca. 88 bis 120 Euro je Therapiestunde bei psychologischen Psychotherapeuten, bei Fachärzten zwischen 120 bis 180 Euro. Wobei hier nur 3 Verfahren erstattet werden (Gesprächstherapie gehört nicht dazu). 

Zu Gunsten unserer Patienten liegen wir mit unseren Honoraren als qualifizierte Therapeuten im unteren bis mittleren Bereich des regulären Honorares.

 

Darauf sollten Sie bei Therapien achten:

Billig ist nicht immer gut, teuer aber auch nicht.

Weniger qualifizierte Hypnotiseure berechnen auch sehr geringe Dumpingpreise von weit unter 80 Euro pro Stunde. Einige aus den Medien bekannte Hypnotiseure berechnen hingegen sehr hohe Stundenhonorare, ohne eine medizinische Ausbildung oder Heilerlaubnis zu haben.

Ärzte berechnen in der Regel höhere Honorare, da sie im Gegensatz zu Diplom-Psychotherapeuten auch Rezepte ausstellen oder andere medizinische Behandlungen vornehmen können. Auch Voll-Heilpraktikern ist es erlaubt Rezepte  für nicht-ärztlich-verschreibungspflichtige Medikamente auszustellen, da der Bereich der Pflanzentherapie, Homöopathie und Pharmakologie mit zu ihrer umfangreichen Ausbildung gehört. Psychotherapeuten oder Heilpraktiker für Psychotherapie dürfen dies wiederum nicht.

Auch im Bereich Schmerztherapie und Naturheilkunde gibt es jedoch immer mehr minderqualifizierte Anwender aus nichtmedizinischen Bereichen oder selbsternannte Therapeuten, die vermeintliche Behandlungen zu Dumpingpreisen anbieten. An Wochenendkursen für Massage kann mittlerweile jeder Nicht-Therapeut nehmen. Doch ohne entsprechende medizinische Kenntnis kann man auch bei Massagen viel Schaden im Körper anrichten, denn nicht überall wo Therapie dran steht, steckt auch wirklich Therapie drin. Die alleinstehende Bezeichnung "Therapeut" ist leider in Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Aber auch nicht jeder geschützte Beruf darf alle Therapien anwenden.

Generell kommt es auf den Umfang der Ausbildung, die Erfahrung und die Effektivität der Behandlung an, wie hoch die Honorare ausfallen. Auch ist ausschlaggebend, ob es sich nur um eine „Wohnzimmerpraxis“ handelt oder um fachlich eingerichtete und ansprechende Praxisräume.

Bei psychischen und körperlichen Beschwerden am falschen Ende zu sparen kann nicht nur viel Ärger mit sich bringen, sondern auch den Weg zur dauerhaften Lösung deutlich verlängern.

Es lohnt sich im Vorfeld immer die Nachfrage bei der Krankenversicherung. Denn in bestimmten Fällen werden auch alternative Therapien von den gesetzlichen Kassen erstattet.

Auch wenn die gesetzlichen Krankenkassen nicht alle alternativen Behandlungsmethoden erstatten, gibt es mittlerweile viele günstige und umfangreiche Zusatzversicherungen, mit denen man einen Teil der Kosten zu erhalten kann.

Wichtig ist letztendlich:

Egal wie hoch oder niedrig das Honorar für Behandlungen ist: Keine Versicherung, Kein Arzt, Psychotherapeut, medizinischer Therapeut oder Pseudo-Behandler kann Ihnen Ihre Verantwortung für Ihre Gesundheit abnehmen oder Erfolgsgarantien bzw. Heilversprechen aussprechen. Auch wir können bezüglich der Effektivität unserer Therapien nur von unseren Erfahrungswerten sprechen.