Die Ferien sind zuende!

Welche Probleme Studium, Schule uns Ausbildung mit sich bringen können

Das Burnout-Syndrom bei Kindern und Jugendlichen

In der heutigen hektischen Welt, in der berufliche und familiäre Anforderungen immer stärker, die Zeit jedoch immer knapper wird, gehören Stress und Belastungen zum Alltag.

Neben Erwachsenen im Berufs- und Privatleben haben auch schon junge Menschen immer häufiger mit enormen Belastungen zu kämpfen. Ob der Beginn von Studium, Ausbildung, dem neuem Schuljahr, der Schulwechsel, der Beruf oder andere Alltagsbelastungen: Wird der einwirkende Druck zu stark, funktionieren die eigenen inneren Bewältigungsstrategien oft nicht mehr. Man fühlt sich überfordert, frustriert und emotional ausgebrannt. Es entwickelt sich ein Zustand, aus dem man sich selber mit eigener Kraft nicht mehr befreien kann – ein Burnout.

Die ersten Anzeichen für Burnout bei Kindern und Jugendlichen

Häufig werden körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Magen-Darmprobleme, Kreislaufbeschwerden oder Schlafprobleme wahrgenommen. Auch dauerhafte Abgeschlagenheit, Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Lustlosigkeit oder Angstzustände sind nicht selten – ein sozialer Rückzug ist oft die Folge. Da auch körperliche Erkrankungen für solche Beschwerden verantwortlich sein können, ist eine frühzeitige Diagnose oft schwierig.

Oft zeigen sich diese Beschwerden in Verbindung mit Studium, Schule oder Ausbildung, vor allem wenn Klausuren, Klassenarbeiten, Prüfungen oder Beurteilungen anstehen. Aber auch Ärger mit Klassenkameraden, Arbeits- und Studienkollegen können intensive Stress-Beschwerden auslösen. Die Auslöser eines Burnouts können vielfältig sein.

Deshalb müssen generell neben den persönlichen Symptomen vor allem die Ursachen genauer betrachtet werden, um erfolgreich behandeln zu können.

Bei Ausschluss von körperliche Erkrankungen, wird jedoch leider häufig im Allgemeinen symptombezogen behandelt – oftmals unter Einnahme von Psychopharmaka, die nicht selten einige Nebenwirkungen mit sich bringen.

Was ist für eine dauerhafte Burnout-Bewältigung zu berücksichtigen?

Die Einschätzung der eigenen Gefühlslage ist sehr wichtig, um einen bestehenden Burnout nachhaltig behandeln zu können und/oder bevorstehenden Burnout-Probleme entgegenwirken zu können. Deshalb sollte man genau auf die eigenen Gefühle zu achten. Wenn man keinen Spaß mehr an der Arbeit hat, wenn das Leben freudlos und eng wird, man sich immer häufiger überfordert fühlt, können das bereits die ersten Alarmsignale sein. Es besteht die Gefahr nicht nur den Kontakt zu anderen Menschen, sondern auch zu sich selbst zu verlieren.

Ursachen erkennen und lösen

Um das innere Gleichgewicht wieder zu finden, muss man die richtige Therapieform finden.

In Deutschland unterschätzte Behandlungsformen sind die Hypnosetherapie und das Mentalcoaching. Deshalb arbeiten wir mit der speziell entwickelten ganzheitlichen Lichtwiesen-Hypnose, die sich vor allem im Bereich der Burnout-Bewältigung und -Prävention bereits erfolgreich bewährt hat.

Anders als bei sonst bekannten Hypnose- und Psychotherapien oder Mentalcoachings wird bei der Lichtwiesen-Hypnose nicht nur rein auf der psychischen Ebene gearbeitet, sondern ganzheitlich. Denn die Hypnose wird mit alternativmedizinischen Behandlungsmethoden aus der Naturheilkunde und Physiotherapie individuell ergänzt. So ist es möglich, die Ursache von Burnout und Stress zu finden, zu bearbeiten und zeitgleich auch körperliche Beschwerden mit zu behandeln – sanft, ursachenorientiert und selbstbestimmt. Auf diese Weise werden alle Ebenen von Körper, Geist und Seele miteinbezogen, denn der Mensch ist mehr als nur die Summe seiner Teile.

Auch vorbeugend im Bereich der Stress-Prävention hilf die Lichtwiesen-Hypnose, einen Burnout gar nicht erst entstehen zu lassen.

Ob Prüfungsängste, Selbstwertminderung, Mobbing oder andere Probleme hinter Burnout- und Stress-Beschwerden stecken: Die Lichtwiesen-Therapie hilft jedem seine ganz persönlichen Stärken wieder zu entdecken und gestärkt die weitere Zukunft zu bewältigen.

Ausführliche weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 05208-3060345 

Die ersten Alarmsignale zeigen sich bereits bei Ihnen? Machen Sie den ersten Schritt und holen Sie sich Ihre Lebensqualität dauerhaft wieder! Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihre Marianne Schraps (Heilpraktikerin/Hypnose-Therapeutin) und Britta Cornelsen (HP Phys./Hypnose-Therapeutin)